Dienstag, 18. Oktober 2016

Wann hört Ihr auf zu Lügen ?




STRALSUND DDR HAFT-PSYCHIATRIE P4 .

 Inhaftiert , gefoltert und politisch Mundtot gemacht !

Der Grund für die politisch motivierte Inhaftierung ohne Gerichtsverfahren und Entmündigung ,waren zwei Anträge auf die Seefahrt ins kapitalistische Ausland, von der DDR als " Republikflucht " gewertet, sowie die Wahlverweigerung 1980.
Seit über einem Jahrzehnt bin ich den so genannten" Rechtsweg " gegangen, habe unzählige male von den Menschenrechtsverletzungen, von Folter und Rechtsbeugung in der damaligen Haft- Psychiatrie P 4 in Stralsund berichtet. Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordnete und Kommunalpolitiker                                                            wurden über die Praktiken der DDR Diktatur in der Psychiatrie informiert. Habe mehrere Petitionen ans Land Mecklenburg- Vorpommern und die Bundesregierung eingereicht.

                                            Frau Dr. Merkel ,die in ihrer Funktion als damalige Umweltministerin und auf Einladung der Stralsunder " EHREN-KOMMISSION " die die Verstrickung der Staatssicherheit mit dem Personal des Krankenhaus- West aufklären sollte, weilte Anfang der  neunziger Jahre in Stralsund. Sie besichtigte die Station P4. Dort auch die " Bunker " wo schon die SS in der ersten deutschen Diktatur Menschen verhungern lies. Auch die DDR- Diktatur inhaftierte in den Bunkern Menschen die dort verstorben sind. Als Augenzeuge habe ich auch darüber mehrfach berichtet.Ex Mitarbeiter vom Krankenhaus West Stralsund können oder wollen sich daran nicht erinnern ! Frau Merkel wurde in einem persönlichen Gespräch über die Praktiken des sozialistischen Personals und der mutmaßlichen Täter die von mir namentlich genannt wurden informiert.
Ich beschwerte mich darüber das die Täter wieder in höchsten Positionen in Deutschland "arbeiten" zum Beispiel dem Bundesnachrichtendienst und auch in anderen Ministerien. Ich wurde von ihr tief enttäuscht !
Es ist höchst undemokratisch wenn das Bundesverfassungsgericht zweimal eine Verfassungsklage von Psychiatrie Opfern ablehnt obwohl die Verfassungsklage rechtsstaatlich die Unrechtmäßigkeit der Psychiatrie -Einweisungen bewiesen hat. Mir wurde zum. Beispiel. kein persönliches Gehör zugesprochen.Oberste Dienstherrin vom BverG ist Frau Dr. Merkel ! ? Danke, Danke meinen Anwälten die mir zur Seite standen, Frau Dr. Budde und Herr Dr. Hüpers, meiner Tochter und meiner Frau.  Die Politik, die ehemaligen Täter können nicht auf Dauer die Wahrheit unter den Teppich kehren. Erneut wie nach 1945 wurden die Täter vom Staat Deutschland freigesprochen ! Auch die Verbrechen in der DDR Psychiatrie werden noch Wahrheit! Wer über Verbrechen der DDR Haft-Psychiatrie informiert werden möchte, kann meinen Lebenslauf mit allen Täter Namen anfordern. Trotz großer Anfeindungen in der Vergangenheit werde ich jedem erzählen der es möchte, wozu die damaligen Denunzianten im Stande waren. Ich fordere erneut die heutige Klinik Leitung in Stralsund auf, die DDR Zeit im Krankenhaus West Stralsund wahrheitsgemäß auf zu arbeiten ! Die ehemaligen Opfer werden die Wahrheit weiterhin zu jeder Gelegenheit aussprechen. Das können wir leider nur im Internet. Presse, Film und Fernsehen unterliegen der Zensur. Meine zahlreichen Artikel zum Thema Psychiatrie- Missbrauch in der DDR  an verschiedene Zeitungen und Zeitschriften wurden NIE gedruckt !!        Mit freundlichen Grüßen                 Lothar Tiedtke von Koß     Stralsund

50000 Seitenaufrufe !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen